WAS VERSTEHT MAN DARUNTER?

Die klassische 2 teilige Überlappkonstruktion ist die in der Industrie am weitesten verbreitete Skischuhkonstruktion. Sie besteht aus Strukturelementen – (1) eine Unterschale mit über- und unterlappenden Flanschen, um so eine Anpassung an verschiedene Fußvolumina und –formen zu erreichen, und (2) eine Oberschale mit über- und unterlappenden Flanschen, die , wenn sie geschlossen sind, das Wadenbein und den Knöchel im Skischuhe fixieren.

WAS PASSIERT DABEI?

Von der Struktur her ist die 2teilige Überlappkonstruktion eine sehr einfache Konstruktion, die sehr variabel auf verschiedene Volumina anzuwenden ist. Diese Schuhe sind leicht zu öffnen und zu schließen und stabilisieren den Fuß des Skifahrers in einer festen und ausgeglichenen Mittelposition. Dabei können Energieflüße und Hebelkräfte vom Fuß des Skifahrers optimal auf den Ski übertragen werden für mehr Performance und Kontrolle.

WIE FUNKTIONIERT ES?

Die “überlappende” Funktion des 2 teiligen Designs ermöglicht den über- und unterlappenden Flanschen der Schale und der Manschette, sich beim Schließen der Schnallen gegenseitig zu verschieben und somit das Volumen der Schale und Manschette an den individuellen Fuß und Unterschenkel eines jeden Skifahrers anzupassen. Die dynamische Funktion dieser Konstruktion wird durch die Verwendung von verschiedenen Strukturelementen erreicht (Manschetten- und Schalenwinkel, Manschettenhöhe, Höhe der Unterschalenseite, Steifigkeit des Plastiks, Innenschuhform und –konstruktion).

MODELS FEATURING CLASSIC DESIGN ?

Welche Vorteile hat das?

Einfache Konstruktion. Unzerstörbar.
Optimale Sensibilität im Hinblick auf die Beanspruchungen des Skis
Starke und präzise Kontrolle
Die erste Wahl für jeden technischen Skifahrer.